Wertarbeit hat einen Namen. Die Limbach GmbH besteht seit über 50 Jahren.

Lösungen für die Praxis erarbeiten und durchführen, Herausforderungen annehmen und Aufgabenstellungen in unseren Spezialgebieten, der Fördertechnik und der Verfahrenstechnik, umsetzen. Um diesem Anspruch gerecht zu werden unterstützt uns die hauseigene erfahrene Konstruktionsabteilung, technisch hoch qualifiziertes Fachpersonal und bei ganz besonderen Problemstellungen erfolgt eine Zusammenarbeit mit technischen Hochschulen sowie der schweiß-technischen Lehranstalt Koblenz.

In den Bereichen Oberflächenveredelung und Härteverfahren bieten wir in Zusammenarbeit mit langjährigen Zulieferern qualitativ hochwertige Komplettlösungen an.

Kontinuität in der Marktbearbeitung, Zuverlässigkeit und Rentabilität unserer Produkte und Leistungen beweisen sich jeden Tag weltweit in unterschiedlichsten Industriezweigen. Wir fertigen und reparieren für die Papierindustrie, Walzwerke, Alu-Strangpress-Industrie, Pharmazeutische und Chemische Industrie, Kraftwerke, Müllverbrennungsanlagen, umwelttechnologische Industrie, Klärschlammaufbereitungsanlagen, Recycling-Industrie, Pyrolyse Anlagen, Baustoff- und Kunststoff- Industrie, Kohlevergasungsanlagen, Metallurgie, Bergbau, Nahrung- und Futtermittel-Industrie.

Die Limbach-Prozesssysteme werden in der Verfahrenstechnik, auch unter extremen Randbedingungen wie Temperaturen bis 800° C, zum Fördern, Thermischen Behandeln [Kühlen/Heizen], Entgasen und Trocknen, dosiertem Ein- und Austragen bzw. Abziehen, Kristallisieren, Wiegen, Mischen und Reagieren eingesetzt. Die Auslegung und Produktion aller Komponenten für die kontinuierliche Behandlung von abrasiven, klebenden, toxischen oder explosionsgefährdeten Fördergüter erfolgt in unserem Firmensitz in Mayen.

IHR SCHNELLSTER WEG ZUM ANGEBOT

Sie haben ein Projekt und möchten schnellstmöglich ein konkretes Angebot? Nutzen Sie unser Webformular, das die wichtigsten Informationen abfragt. Dort haben Sie auch die Möglichkeit Ihre Skizzen und Entwürfe hochzuladen.